Jahrbuch 2014: Klartext und Verständlichkeit

Wir wollen aufgeklärte und selbstbestimmte Kunden. Das Thema Geld ist oft schon kompliziert genug. Deshalb sprechen wir Klartext und machen komplexe Themen leicht verständlich. zum Beitrag

Jahrbuch 2014: Schlichten ist besser

Wo Menschen sind, gibt es Meinungsverschiedenheiten – Konflikte zwischen Kunde und Bank werden sich deshalb nie komplett vermeiden lassen. Vermeiden lässt es sich häufig jedoch, solche Streitigkeiten vor Gericht auszutragen. Die Schlichtungsstellen der Kreditwirtschaft leisten hier wertvolle Arbeit. zum Beitrag

Jahrbuch 2014: Anlegerschutz in China

Unter Leitung der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) unterstützen deutsche Institutionen, darunter auch Mitglieder von Frankfurt Main Finance, China beim Aufbau des Verbraucherschutzes. zum Beitrag

Jahrbuch 2014: Mikrofinanz braucht Kundenschutz

Das Thema Verbraucherschutz bei Finanzdienstleistungen spielt nicht nur im europäischen Raum eine immer größere Rolle. In zunehmendem Maße erhalten auch Mikrofinanzkunden in Entwicklungs- und Transformationsländern einen solchen Schutz. zum Beitrag

Think Asia, Think Hong Kong

Think Asia, Think Hong Kong: Unter diesem Motto erwarten Sie unter anderem kompakte Vorträge von bekannten Referenten aus Hongkong sowie deutsche Redner, die aus lokaler Sicht Einblick geben und praxisrelevante Aspekte aufzeigen. weiterlesen

Das neue BGH-Urteil zur Aufklärung über Provisionen

Der Bundesgerichtshof hat mit seinem Urteil vom 3. Juni 2014 die Aufklärungspflicht von Banken über Provisionen auf eine neue Grundlage gestellt. Mehr dazu im Newsletter von KWM SJ Berwin

Wirtschaftsdelegationsreisen

Im Rahmen der Förderung der Außenwirtschaft und des hessischen Standortmarketings führt das hessische Wirtschaftsministerium Delegationsreisen und Informationsbesuche in ausgewählte Zielmärkte durch. weiterlesen

CFS-Index bricht Aufwärtstrend ab

Die Finanzinstitute und Dienstleister am Finanzstandort Deutschland konnten die positiven Ergebnisse vom Jahresbeginn im zweiten Quartal 2014 nicht fortschreiben. Der CFS-Index, der dreimonatlich die Verfassung der deutschen Finanzbranche abbildet, fiel im zweiten Quartal 2014 um 2,7 auf 112,5 Punkte.

4. FinanzplatzFrühstück

Die Anmeldung für das 4. FinanzplatzFrühstück ist online. Referentin wird Arundhati Bhattacharya, Chairman der State Bank of India sein.

Montag
25. August 2014 
8:00 – 9:30 Uhr

Begrenzte Teilnahmeanzahl von 25 Personen 

Jetzt anmelden

Das Jahrbuch 2014: Cui Bono?

Frankfurt Main Finance präsentiert sein Jahrbuch 2014, das sich mit dem Thema finanzieller Verbraucherschutz befasst. Staatlicher Schutz versus eigene Verantwortung sind die zur Diskussion stehenden Schlagworte. Der Frage nach geeigneten Mitteln und richtigem Maß im finanziellen Verbraucherschutz geht dieses Jahrbuch nach.

Deutsche Kreditwirtschaft kritisiert Finanztransaktionssteuer

Die in der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) zusammengeschlossenen Spitzenverbände haben zu den Auswirkungen einer Finanztransaktionssteuer auf die Finanzmärkte kritisch Stellung genommen.

Serie: Macher am Finanzplatz

Über 250 Banken gibt es in Frankfurt, Banken und Versicherungen beschäftigen hier mehr als 70 000 Menschen. Aber was genau tun die eigentlich? Eine Reihe von BILD Frankfurt und Frankfurt Main Finance e.V. erklärt's.

Zur Reihe "Macher am Finanzplatz"

Roland Berger Private Equity Outlook 2013

In der europäischen Private Equity-Branche herrscht wieder eine positive Stimmung. Nachdem 2012 die Stimmung der PE-Investoren pessimistischer war, werden für das laufende Jahr wieder mehr Deals erwartet – allen voran in Skandinavien und Deutschland.

Weiter

Frankfurt Main Finance auf Twitter

Die Toolbox: Der Finanzplatz Frankfurt auf einen Blick!

Besonders beliebt

TYPO3 Cumulus Flash tag cloud by TYPO3-Macher - die TYPO3 Dienstleister (based on WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck) requires Flash Player 9 or better.

Finanzplatz-Modell

Frankfurt ist ein gefragter Partner für aufstrebende Finanzzentren aus aller Welt. Alle Unternehmen am Finanzplatz Frankfurt können dies nun systematisch für ihre Geschäftsentwicklung nutzen – indem sie sich in die Datenbank „Frankfurt – Partner for Growing Financial Centers“ eintragen.

mehr zu Datenbank und Finanzplatzmodell