Jahrbuch 2014: Standards schaffen Klarheit

Privatanleger müssen über Produktgruppen hinweg die für sie relevanten Eigenschaften von Finanzprodukten vergleichen können, um ihre Anlageentscheidungen auf einer informierten Basis zu treffen. Eine standardisierte, übersichtliche und verständliche Darstellung sollte deshalb in keiner Anlegerinformation fehlen. zum Beitrag

Jahrbuch 2014: Stups in die richtige Richtung

Es wäre aufschlussreich, im finanziellen Verbraucherschutz systematisch zu beobachten, ob etwa das Produktinformationsblatt in seiner jetzigen Form einen nachweislichen Effekt hat. zum Beitrag

Jahrbuch 2014: Simple - gestalte alles einfach!

Einfachheit ist das Rezept auf dem Weg zu mehr Vertrauen zwischen Banken und ihren Kunden. In den meisten Unternehmen, insbesondere aber im Banking, besteht immer noch großer Handlungsbedarf in Richtung Vereinfachung. zum Beitrag

Jahrbuch 2014: Vorbild Mathematikum

Mehr Finanzbildung wird schon lange gefordert. In den Schulen passiert jedoch wenig. Initiativen versuchen, Lücken zu schließen. Aber es gibt noch Spielraum für kreative Konzepte. zum Beitrag

Das neue BGH-Urteil zur Aufklärung über Provisionen

Der Bundesgerichtshof hat mit seinem Urteil vom 3. Juni 2014 die Aufklärungspflicht von Banken über Provisionen auf eine neue Grundlage gestellt. Mehr dazu im Newsletter von KWM SJ Berwin

Wirtschaftsdelegationsreisen

Im Rahmen der Förderung der Außenwirtschaft und des hessischen Standortmarketings führt das hessische Wirtschaftsministerium Delegationsreisen und Informationsbesuche in ausgewählte Zielmärkte durch. weiterlesen

Veranstaltungsdokumentation zum Download

Die Dokumentation zur Konferenz "Internationalisierung des Renminbi - Nächste Schritte für Frankfurt" steht mit den Präsentationen und Bildern als PDF zum Download bereit.

CFS-Index bricht Aufwärtstrend ab

Die Finanzinstitute und Dienstleister am Finanzstandort Deutschland konnten die positiven Ergebnisse vom Jahresbeginn im zweiten Quartal 2014 nicht fortschreiben. Der CFS-Index, der dreimonatlich die Verfassung der deutschen Finanzbranche abbildet, fiel im zweiten Quartal 2014 um 2,7 auf 112,5 Punkte.

4. FinanzplatzFrühstück

Die Anmeldung für das 4. FinanzplatzFrühstück ist online. Referentin wird Arundhati Bhattacharya, Chairman der State Bank of India sein.

Montag
25. August 2014 
8:00 – 9:30 Uhr

Begrenzte Teilnahmeanzahl von 25 Personen 

Jetzt anmelden

Drittes FinanzplatzFrühstück von Frankfurt Main Finance: Wirtschaft und Bankensystem in Italien

Beim heutigen FinanzplatzFrühstück gab Giovanni Sabatini, Managing Director der Italian Banking Association, den geladenen Gästen einen Überblick über jüngere Entwicklungen in der italienischen Wirtschaft und im Bankensystem. weiterlesen

Präsentation herunterladen

Zur Bildergalerie

Das Jahrbuch 2014: Cui Bono?

Frankfurt Main Finance präsentiert sein Jahrbuch 2014, das sich mit dem Thema finanzieller Verbraucherschutz befasst. Staatlicher Schutz versus eigene Verantwortung sind die zur Diskussion stehenden Schlagworte. Der Frage nach geeigneten Mitteln und richtigem Maß im finanziellen Verbraucherschutz geht dieses Jahrbuch nach.

Roland Berger Private Equity Outlook 2013

In der europäischen Private Equity-Branche herrscht wieder eine positive Stimmung. Nachdem 2012 die Stimmung der PE-Investoren pessimistischer war, werden für das laufende Jahr wieder mehr Deals erwartet – allen voran in Skandinavien und Deutschland.

Weiter

„Frankfurt wird die neue Schweiz - auf legalem Boden“

Sparer aus ganz Europa sollen ihr Geld nach dem Willen der hessischen Landesregierung künftig in Frankfurt anlegen. Der hessische Wirtschaftsminister Florian Rentsch möchte mit dem Finanzplatz Frankfurt dem Finanzplatz Schweiz den Rang ablaufen.

zum Beitrag

Frankfurt unterstützt Finanzzentrum Istanbul

Kooperationsabkommen unterzeichnet
Die Oberbürgermeister von Frankfurt und Istanbul haben enge Zusammenarbeit der Finanzplätze verabredet. Dies ist ein erster Erfolg der Gespräche, die Frankfurt Main Finance vor zwei Jahren initiiert hat.

zum Beitrag

Frankfurt Main Finance auf Twitter

Die Toolbox: Der Finanzplatz Frankfurt auf einen Blick!

Besonders beliebt

TYPO3 Cumulus Flash tag cloud by TYPO3-Macher - die TYPO3 Dienstleister (based on WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck) requires Flash Player 9 or better.

Finanzplatz-Modell

Frankfurt ist ein gefragter Partner für aufstrebende Finanzzentren aus aller Welt. Alle Unternehmen am Finanzplatz Frankfurt können dies nun systematisch für ihre Geschäftsentwicklung nutzen – indem sie sich in die Datenbank „Frankfurt – Partner for Growing Financial Centers“ eintragen.

mehr zu Datenbank und Finanzplatzmodell